03.01.2021

Schwarzweißwald

Zuletzt habe ich mir immer die Momente zum Fotografieren ausgesucht, wenn die Sonne morgens oder abends kurz durch eine Wolkenlücke geschaut und eine schöne Farbstimmung erzeugt hat. Damit habe ich ein sehr selektives Bild des Schwarzwaldwinters vermittelt, deshalb möchte ich heute den Normalzustand der letzten Tage zeigen: bedeckten Himmel mit tiefen, aufliegenden Wolken.

Was die Bilder außerdem zeigen, ist unberührter Schnee in einsamen Wäldern. Auch das ist tatsächlich in großen Teilen des Schwarzwaldes normal. Der Trubel beschränkt sich auf die Orte, die an den Hauptverkehrsachsen liegen oder als Touristenziele allgemein bekannt sind. Abseits davon ist nichts los.

Auf dem Rückweg geriet ich dann aber wieder zurück in die touristische Normalität dieser Tage. Kaum ein Durchkommen zur Wohnung in Hinterzarten, weil Unmengen von Ausflüglern die Straße bevölkern. Am Windgfällweiher hatte ich zuvor noch angehalten, um mich nach Fotomotiven umzuschauen. Was ich unter anderem zu sehen bekam: Drei Frauen (ein Typ war auch noch dabei, aber egal), eine komplett nackt, die anderen beiden gerade dabei, sich zu entkleiden, um sich anschließend in den See zu begeben. Sie waren sogar von der relativ fotogenen Sorte, aber ich habe trotzdem auf Aufnahmen verzichtet und mich darauf konzentriert, so teilnahmslos wie möglich daran vorbeizustapfen und dabei zu denken: Die gehören bestimmt nicht alle zu einem einzigen Haushalt ...

Wer jetzt neugierig ist, findet bestimmt mit den passenden Suchbegriffen ihre Instagram-Accounts. Ich habe es nicht ausprobiert. Hier die Bilder, für die ich eigentlich draußen war.

Winterwald

Winterwald

Winterwald


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitteralfoco