31.12.2020

2020 - der krönende Abschluss

Seit Weihnachten hat sich die Schneelage im Hochschwarzwald noch deutlich verbessert. Es sind perfekte Wintersportverhältnisse, die den Vorhersagen zufolge noch mindestens eine Woche anhalten sollen. Solche stabilen Winter-Wetterlagen sind in Zeiten des Klimawandels auch auf den Schwarzwaldhöhen selten geworden. Und dann auch noch zur absoluten Hauptsaison in den Weihnachtsferien ‐ ein absoluter Glücksfall für Skiliftbetreiber. Normalerweise. Der Weg zu meinem Aussichtspunkt auf einer unpräparierten Piste entlang eines stillstehenden Skilifts hatte etwas Deprimierendes, obwohl ich eigentlich überhaupt nichts von Wintersport halte. Für die Tourismusbranche in meiner Wahlheimat muss diese Wetterlage wie Hohn wirken ‐ gerade im Hinblick auf die Skigebiete in Österreich und der Schweiz, wo sich die Menschenmassen vor den Liften drängen. Das Erfolgsmodell Ischgl aus dem vergangenen März zur Pandemieförderung muss unbedingt fortgeführt werden, bevor ihm die Impfungen den Garaus machen.

Ja, ich verstehe, warum so viele dieses zu Ende gehende Jahr als das schlimmste seit Ewigkeiten ansehen. Und ich habe fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen, wenn ich erzähle, dass es für mich das beste seit Ewigkeiten war. Wäre es so verlaufen wie ursprünglich geplant, würden wir jetzt noch im schneefreien Heckengäu wohnen, ich würde regelmäßig morgens nach Stuttgart fahren und ab und zu einen Homeoffice-Tag einlegen, um morgens eineinhalb Stunden zur Hornisgrinde zu fahren und ein bisschen Schnee zu sehen. Dass bis Jahresende das Unternehmen auf Homeoffice als Standard umstellen und ich wieder im Südschwarzwald wohnen würde, das hatte ich nicht zu hoffen gewagt. Auch sonst hat sich alles so perfekt gefügt, dass ich es kaum glauben kann. Vor ein paar Jahren war es noch mein Ritual, mich am Silvesterabend dezent zu besaufen, am Neujahrsmorgen den Sonnenaufgang zu begrüßen, das beschissene Jahr hinter mir zu lassen und zu hoffen, dass das neue erträglicher wird. Diesmal habe ich stattdessen am Silvestermorgen dem alten Jahr noch einmal die Ehre erwiesen. Danke für alles, ich hoffe, dein Nachfolger wird genauso gut. Also für mich. Und deutlich besser für alle anderen.

Hier die Bilder vom letzten Stimmungs-Highlight des Jahres: Sonnenaufgang unter einem fast vollständig bedeckten Himmel, leuchtendes Morgenrot, schon beinahe surreal schöne Kontraste und am Ende sogar ein paar Schneeflocken im Sonnenlicht.

Morgenrot über dem Langenordnachtal

Morgenrot über dem Langenordnachtal

Waldrand im Morgenlicht

Sonnenaufgang über dem Langenordnachtal

Waldrand im Morgenlicht

Sonnenaufgang über dem Langenordnachtal


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitteralfoco