22.09.2020

Spätsommerregen bei Sonnenuntergang

Die spätsommerliche Witterung neigt sich ihrem Ende zu, die Warmluft wird allmählich labiler und neigt zu lokalen Schauern und Gewittern. Es ist noch ungewohnt, wieder in einer Gegend zu wohnen, die für solche lokalen Wettererscheinungen besonders anfällig ist. Die folgenden Aufnahmen waren nicht wirklich geplant, es war zu einem großen Teil Glück, dass ich gerade zur richtigen Zeit an einem meiner alten Liebligsplätze vorbeikam, der Hohlengraben-Aussicht.

Klar, ein bisschen darauf spekuliert hatte ich schon. Aber dass der Aussichtspunkt gerade am Rand einer stationären Gewitterzelle und damit noch im strömenden Regen lag, während die Sonne gerade dabei war, über der Rheinebene eine Lücke zu finden, und die Gewitterzelle wenige Minuten vor diesem Zeitpunkt freundlicherweise das Blitzen und Donnern einstellte, so dass es nicht mehr so riskant war, ein Stück zu Fuß zu gehen ‐ das war alles einfach Glück.

Das ist übrigens der Hauptgrund, warum ich Gewitter nicht mag: Solche Stimmungen könnte man im Sommer theoretisch öfter vor die Linse bekommen, aber wenn zum Regen noch die Blitzschlaggefahr kommt, dann bin zumindest ich zu feige, ein Stück Fußweg zu einer guten Fotoposition auf mich zu nehmen. Hat eigentlich schon jemand einen mobilen Faradayschen Käfig erfunden, den man zusammengeklappt im Fotorucksack mitnehmen kann? Würde ich sofort kaufen.

Sonnenuntergang im Regen

Sonnenuntergang im Regen

Sonnenuntergang im Regen


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitteralfoco