26.09.2020

Septemberschnee

So ungewöhnlich ist es eigentlich nicht, dass es auf dem Feldberg im September schon die ersten Flocken gibt. Aber eine geschlossene Schneedecke bis 1200m Höhe hinab, das kommt zu dieser Jahreszeit nicht oft vor. In früheren Jahren bin ich beim ersten Schneefallereignis meistens auf den Feldberg hinauf gestiefelt und habe auf dem Weg jedes Jahr ungefähr dieselben Motive abgelichtet, die im Nebel etwas hermachen, da der erste Feldbergschnee in der Regel mit aufliegenden Wolken verbunden ist.

Dank der niedrigeren Schneefallgrenze konnte ich es diesmal riskieren, vom Feldbergpass aus einen anderen Weg einzuschlagen und in Richtung Zweiseenblick/Bärhalde meine Motive zu suchen. Das war allerdings schwieriger als erwartet. Im dichten Wald ist ein aufgeräumter Bildaufbau nicht so einfach. Nach gut zweieinhalb Kilometern Fußweg erreichte ich dann dieses Hochmoor, das den Namen "Hirschbäder" trägt und auf 1277m Höhe liegt.

Die Aufnahme zu machen erwies sich als weitere Herausforderung. Bei Schneefall und Gegenwind galt es einen der kurzen Momente abzupassen, als der Wind eine Pause einlegte und die Flocken nicht direkt auf die Kameralinse trafen. Deckel vom Objektiv abnehmen, Kamera ausrichten und das Bild machen ‐ das musste in zwei Sekunden erledigt sein. In Ruhe den richtigen Bildaufbau zu suchen war da natürlich unmöglich, aber allzu viele Möglichkeiten gab es an diesem Standort sowieso nicht. Baum links oder Baum rechts ‐ ich habe mich für rechts entschieden.

Dass das Bild im September entstanden ist, sieht man ihm nicht an, es könnte auch im März sein. Ein bisschen enttäuscht war ich daher, dass es mir nicht gelungen war, den frühen Wintereinbruch als solchen fotografisch zu vermitteln, so dass ich auf dem Rückweg der Versuchung erlegen bin, Pilz- und Blütenfotos mit Schnee zu machen. Mein Eindruck nach dem Bearbeiten war allerdings: "Die behalte ich lieber für mich". Vielleicht liefere ich sie irgendwann nach, wenn ich mit einigen Wochen Abstand noch mal drauf schaue und meine Meinung ändere. Aber die Zeiten, in denen ich irgendwelche Ereignisse auf Teufel komm raus repräsentativ dokumentieren wollte, sind zum Glück vorbei. Besser ein (relativ) gutes Bild als zehn mittelmäßige.

Erster Schnee im Feldberggebiet (Hochmoor Hirschbäder)


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitteralfoco