See

Spätherbstmorgen am Restsee …

15.11.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , ,

… der Bielatal-Spülkippe bei Altenberg

Böhmischer Wind – Wetterkontraste im Osterzgebirge

Ein Wetterumschwung steht an. Das Mitteleuropa-Hoch wird nach Osten abgedrängt, von Westen nähert sich ein Tief: das ist die Konstellation, die den böhmischen Wind auslöst, der kräftig von Süden über das Erzgebirge bläst.
Im Winterhalbjahr bedeuten Hochdruckgebiete über Mitteleuropa oft graues Wetter mit hartnäckigem Nebel oder Hochnebel. Das Böhmische Becken ist darüf besonders anfällig. Wenn der böhmische Wind aufkommt, wird der dort liegende Hochnebel über den Erzgebirgskamm gedrückt, was auf engstem Raum zu völlig gegensätzlichen Wetterverhältnissen führen kann. Eine typische Böhmwind-Wetterlage gab es am 1. 11. 2009, dazu nun einige Bilder.

Zinnwald-Georgenfeld präsentiert sich winterlich durch Nebel und Dauerfrost.

Was aussieht wie eine geschlossene Schneedecke auf der Straße, ist von den Bäumen gefallenes Eis.

Die Natur ist inzwischen ganz auf Winter eingestellt. Dieser Baum, der noch vor zwei Wochen in sommerlichem Grün dem Wintereinbruch getrotzt hatte, hat sein Laub inzwischen abgeworfen.

Seit zwei Tagen lautet die Standardmeldung der Wetterstation „Nebel mit Raueis“ bei etwa -4°C, was deutliche Spuren hinterlässt.

2,5km entfernt auf dem Kahleberg ist ein faszinierendes Wechselspiel aus Nebel und Sonne zu beobachten. Die Lichtverhältnisse ändern sich im Sekundentakt. So hübsches Fotolicht zur Mittagszeit könnte man öfter gebrauchen …

Die Nebelschwaden gelangen bis zum Galgenteich, dem oberen der beiden Altenberger Trinkwasserspeicher.

Am gegenüberliegenden Ufer: so ein Wellengang ist an einem so kleinen See nicht gerade alltäglich.

Trotzdem konnte sich an windgeschützten Stellen Eis bilden.

Am unteren Speichersee, ebenfalls mit Eis:

Bei klarem Wetter blickt man hier zum Kahleberg …

In Altenberg ist das Wetter zweigeteilt, die Grenze zwischen Nebel und Sonnenschein verläuft mitten durch die Stadt.

Am nordwestlichen Ortsrand von Altenberg kommt der Nebel nicht an. Man kann dabei zuschauen, wie er über den Geisingberg fließt, und das abgesehen vom Wind bei herrlichem Spätherbstwetter.

Zum Abschluss noch eine windige Abendstimmung mit im Hintergrund vorbeifließendem böhmischem Nebel.

Am darauffolgenden Morgen ist es vorbei mit den schönen Stimmungen. Die Warmfront ist angekommen und bringt Eisregen – damit wird es auch dort, wo es gestern noch schön sonnig war, richtig ungemütlich …

Fláje

28.09.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , , , ,

Noch einmal ging es morgens mit dem geliehenen Auto auf Fototour, diesmal in der Umgebung der Talsperre Fláje. Die letzten 2 km ließen sich nur zu Fuß zurücklegen, und die Wege waren teilweise hüfthoch zugewachsen, aber der Blick über die nebligen Täler von einem kaum bekannten Aussichtspunkt aus war die Mühe wert.

Zum Abschluss noch die Staumauer der Talsperre Fláje im sich gerade auflösenden Nebel:

Stropník und Dlouhá Louka

Nochmal das Auto ausgenutzt, um einen Sonnenaufgang am besten Standort, den das Osterzgebirge zu diesem Zweck zu bieten hat, aufzunehmen. Die Stimmung wurde leider durch Kondensstreifen getrübt, aber die Aussicht vom Stropník ist einfach immer sehenswert.

Danach entstanden noch einige Aufnahmen von den Teichen um Dlouhá Louka.

Wanderung Most (Hněvin), Osterzgebirge

Unterwegs mit der Wandergruppe des Studentenwerks Dresden: erstes Ziel war der Hn?vin, der Hausberg der Stadt Most im Böhmischen Becken.

Anschließend ging es mit dem Zug von Most nach Moldava ins Erzgebirge (eine Fahrt auf dieser Strecke ist sehr zu empfehlen) und von dort nach Altenberg. Die vertraute Landschaft konnte ich schon öfter bei besserem Licht ablichten, aber am Wüsten Teich zwangen mich die hübschen Wolken dann doch dazu, dieses Panorama aufzunehmen:

Der letzte Sommerabend 2009

31.08.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , , , ,

Zumindest nach der meteorologischen Definition beginnt mit dem 1. September der Herbst. Der Sommer 2009 verabschiedete sich mit angenehmem Spätsommerwetter und einer ruhigen Abendstimmung.

Der dritte Sommertag des Jahres

16.08.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , , , ,

Am 16. 8. stieg die Temperatur zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr über die 25°C-Marke. Insgesamt also ein recht erträglicher Sommer… 🙂

Morgens am Wüsten Teich

Die Straße von Rehefeld nach Altenberg – um die Sonne genau in der Lücke zu erwischen, war ich leider ein paar Tage zu spät dran. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr …

Cirrusbewölkung bei sommerlichen Temperaturen

Leuchtende Nachtwolken

Diese Himmelserscheinung, die nur von Ende Mai bis Anfang August in nördlichen Richtungen zu beobachten ist, war am Abend des 14. 7. besonders ausgeprägt und erstreckte sich bis an den südwestlichen Horizont.

Am folgenden Abend waren erneut lechtende Nachtwolken zu sehen, allerdings in deutlich schwächerer Ausprägung.

Regenbogen am Galgenteich

Nach vielen vergeblichen Versuchen, einen Regenbogen mit fotografisch brauchbarer Umgebung abzulichen, geriet mir endlich dieses schöne Exemplar vor die Linse.

Grau in grau

Eine Woche lang aufliegende Wolken, also andauernder Nebel und zwischendurch immer wieder Regen, dabei einmal über 40mm in einer Nacht – wie gut, dass man die Siebenschläferregel nicht wörtlich nehmen darf.

Ein wenig Farbe hatte die Landschaft wenigstens zu bieten …

… aber Schwarzweißbilder waren doch am besten geeignet, um diese Stimmung wiederzugeben.