Eisregen

Zinnwald nach gefrierendem Nebel, Eisregen und Schneefall

Der böhmische Wind hatte Zinnwald zwei Tage lang gefrierenden Nebel beschert. Dann kam die Warmfront an, konnte aber die kalte Luft nicht ausräumen, so dass sich die mildere Lutf in der Höhe breitmachte und im Osterzgebirge am 2. 11. bei Dauerfrost recht ergiebiger Regen (mindestens 16mm) fiel. Nachts ging dieser endlich in Schnee über, aber am folgenden Morgen wurde daraus wieder Sprühregen, selbstverständlich immer noch bei Frost.

Zinnwald an diesem Morgen – die Bilder sprechen für sich: