Messelstein-Aussicht bei bestem Winterwetter

20.01.2016
Kategorie: Allgemein

Da war sie, eine dieser seltenen Wetterlagen, bei denen sich nördlich statt südlich der Alb der Nebel hält. Leider bin ich erst abends zum Fotografieren gekommen, als dieser sich schon weitgehend aufgelöst hatte. Daheim in Bermaringen war die Landschaft zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr besonders fotogen. Die Sonne hatte den Schnee auf den Bäumen komplett weggebrutzelt. Auf den Höhen der Ostalb nördlich von Geislingen war es dagegen den ganzen Tag frostig und längere Zeit neblig gewesen, dadurch präsentierte sich die Landschaft noch komplett in Weiß. Also stattete ich dem Messelstein einen Besuch ab, einem Felsen oberhalb von Donzdorf mit schöner Aussicht, aber ein Stück entfernt vom nächsten Parkplatz, was den Vorteil hatte, dass der Schnee dort noch nicht zertrampelt war, obwohl er schon einige Tage alt war.

Es fühlte sich gut an, an diesem Abend einerseits zu erkennen: Der Winter kann es noch. Und andererseits: Ich selbst habe es auch noch nicht verlernt – also genau den richtigen Ort zur richtigen Zeit zu treffen – obwohl ich in den vergangenen Monaten kaum zum Fotografieren gekommen bin.

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Messelstein bei Donzdorf, 20. 1. 2016

bei Donzdorf, 20. 1. 2016

Günter Förg am 20. Mai 2020 um 08:44 Uhr

Servus,
absolut herrliche Aufnahmen von der untergehenden Sonne, klasse.
Gruß
Günter Förg

Kommentieren: