Gewitter

Gewitter-Highlight 2009

Es gehört schon ein wenig Glück dazu, ohne Chasingausrüstung (Auto …) so eine Stimmung vor die Linse zu bekommen. Das sehr blitzintensive Gewitter selbst erlebte ich dann im Wartehäuschen einer Bushaltestelle in Zinnwald, von wo aus der Blick auf die Blitze leider zu verbaut war für brauchbare Bilder. Ein außergewöhnliches Erlebnis war es aber auf jeden Fall.

Außergewöhnliche Himmelsfarben

… gab es an diesem Abend bei Zinnwald zu bestaunen. Auf der Rückseite einer Gewitterfront leuchteten die Mammatuswolken in allen Himmelsrichtungen so intensiv, wie ich es bis dahin noch nicht erlebt hatte.

Erster Sommertag des Jahres

Mitte Juli wurde in Altenberg erstmals in diesem Jahr die Temperatur von 25°C erreicht, ab der ein Tag nach der meteorologischen Definition als Sommertag gilt. Gleichzeitig zogen auch schon dunkle Wolken einer Gewitterfront auf, um die Hitze sofort wieder zu beenden.

Abends nach den Gewittern auf dem Kahleberg:

Die letzten Blitze zucken in gut 60km Entfernung noch über der Lausitz.

Frühsommerliche Gewitterlage

Nachdem lange Zeit nur der Rest von Deutschland das interessante Wetter abbekommen hatte, während im Erzgebirge nichts passiert war, zog am Himmelfahrtstag wieder ein Gewitter auf.

Am nächsten Abend nach einem Regenschauer

Gleich mehrmals gewitterte es am 26. 5.

… aber für ein anständiges Blitzbild am Abend reichte es trotzdem nicht, weil der Regen zu früh einsetzte. So blieb nur die Notlösung, aus dem Fenster zu fotografieren – ein zum Fenster heraus geknipster Blitz ist immer noch besser als gar keiner …

Die Gewittersaison beginnt

Vom Winter direkt in den Sommer: außergewöhnlich früh ging es dieses Jahr los mit den Gewittern.

Eigentlich bin ich ja ein erklärter Gegner von aus dem Fenster geknipsten Bildern, aber wenn sich die seltene Gelegenheit ergibt, die Böenfront eines Gewitters zusammen mit Schneeresten aufzunehmen, muss eine Ausnahme einfach mal sein …

Abends dann ein weiteres Gewitter bei Schönfeld: