Galgenteich

Böhmischer Wind – Wetterkontraste im Osterzgebirge

Ein Wetterumschwung steht an. Das Mitteleuropa-Hoch wird nach Osten abgedrängt, von Westen nähert sich ein Tief: das ist die Konstellation, die den böhmischen Wind auslöst, der kräftig von Süden über das Erzgebirge bläst.
Im Winterhalbjahr bedeuten Hochdruckgebiete über Mitteleuropa oft graues Wetter mit hartnäckigem Nebel oder Hochnebel. Das Böhmische Becken ist darüf besonders anfällig. Wenn der böhmische Wind aufkommt, wird der dort liegende Hochnebel über den Erzgebirgskamm gedrückt, was auf engstem Raum zu völlig gegensätzlichen Wetterverhältnissen führen kann. Eine typische Böhmwind-Wetterlage gab es am 1. 11. 2009, dazu nun einige Bilder.

Zinnwald-Georgenfeld präsentiert sich winterlich durch Nebel und Dauerfrost.

Was aussieht wie eine geschlossene Schneedecke auf der Straße, ist von den Bäumen gefallenes Eis.

Die Natur ist inzwischen ganz auf Winter eingestellt. Dieser Baum, der noch vor zwei Wochen in sommerlichem Grün dem Wintereinbruch getrotzt hatte, hat sein Laub inzwischen abgeworfen.

Seit zwei Tagen lautet die Standardmeldung der Wetterstation „Nebel mit Raueis“ bei etwa -4°C, was deutliche Spuren hinterlässt.

2,5km entfernt auf dem Kahleberg ist ein faszinierendes Wechselspiel aus Nebel und Sonne zu beobachten. Die Lichtverhältnisse ändern sich im Sekundentakt. So hübsches Fotolicht zur Mittagszeit könnte man öfter gebrauchen …

Die Nebelschwaden gelangen bis zum Galgenteich, dem oberen der beiden Altenberger Trinkwasserspeicher.

Am gegenüberliegenden Ufer: so ein Wellengang ist an einem so kleinen See nicht gerade alltäglich.

Trotzdem konnte sich an windgeschützten Stellen Eis bilden.

Am unteren Speichersee, ebenfalls mit Eis:

Bei klarem Wetter blickt man hier zum Kahleberg …

In Altenberg ist das Wetter zweigeteilt, die Grenze zwischen Nebel und Sonnenschein verläuft mitten durch die Stadt.

Am nordwestlichen Ortsrand von Altenberg kommt der Nebel nicht an. Man kann dabei zuschauen, wie er über den Geisingberg fließt, und das abgesehen vom Wind bei herrlichem Spätherbstwetter.

Zum Abschluss noch eine windige Abendstimmung mit im Hintergrund vorbeifließendem böhmischem Nebel.

Am darauffolgenden Morgen ist es vorbei mit den schönen Stimmungen. Die Warmfront ist angekommen und bringt Eisregen – damit wird es auch dort, wo es gestern noch schön sonnig war, richtig ungemütlich …

Zum (meteorologischen) Herbstbeginn

… einige Bilder aus verschiedenen Gegenden:

bei Cínovec

Unterer Speichersee bei Altenberg

Wilde Hölle und Carolafelsen, Sächsische Schweiz

Wilde Weißeritz unterhalb der Talsperre Lehnmühle

Der letzte Sommerabend 2009

31.08.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , , , ,

Zumindest nach der meteorologischen Definition beginnt mit dem 1. September der Herbst. Der Sommer 2009 verabschiedete sich mit angenehmem Spätsommerwetter und einer ruhigen Abendstimmung.

Leuchtende Nachtwolken

Diese Himmelserscheinung, die nur von Ende Mai bis Anfang August in nördlichen Richtungen zu beobachten ist, war am Abend des 14. 7. besonders ausgeprägt und erstreckte sich bis an den südwestlichen Horizont.

Am folgenden Abend waren erneut lechtende Nachtwolken zu sehen, allerdings in deutlich schwächerer Ausprägung.

Regenbogen am Galgenteich

Nach vielen vergeblichen Versuchen, einen Regenbogen mit fotografisch brauchbarer Umgebung abzulichen, geriet mir endlich dieses schöne Exemplar vor die Linse.

Frühsommerliche Gewitterlage

Nachdem lange Zeit nur der Rest von Deutschland das interessante Wetter abbekommen hatte, während im Erzgebirge nichts passiert war, zog am Himmelfahrtstag wieder ein Gewitter auf.

Am nächsten Abend nach einem Regenschauer

Gleich mehrmals gewitterte es am 26. 5.

… aber für ein anständiges Blitzbild am Abend reichte es trotzdem nicht, weil der Regen zu früh einsetzte. So blieb nur die Notlösung, aus dem Fenster zu fotografieren – ein zum Fenster heraus geknipster Blitz ist immer noch besser als gar keiner …

Symmetrie

17.05.2009
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , , ,

… vor Sonnenaufgang am unteren Speichersee bei Altenberg

Ein Morgen auf der Kohlhaukuppe

… mit Farben, wie man sie sich schöner nicht wünschen kann …

Auch der Abend desselben Tages brachte nochmals eine schöne Farbstimmung hervor.

Unterwegs …

… im Müglitztal bei Bärenstein …

… oberhalb des Müglitztals bei Börnchen …

… und nach der Rückkehr nach Altenberg noch bei Vollmond am unteren Galgenteich.

Der Morgen nach dem Regen

am Galgenteich