Breitnau

Ravennaschlucht

Zwei der Wasserfälle:

Abends nach dem Gewitter

… erreichte ich diesen Standort leider etwas zu spät, um von der Sonne angeleuchtete Nebelschwaden fotografieren zu können. Doch das, was von der Stimmung noch übrig war, konnte sich durchaus sehen lassen:

Winter im April

Kaum hatte der Märzwinter sich verabschiedet, kam Anfang April der nächste Kälteeinbruch. Oberhalb 800m lag wieder neuer Schnee …

… der auch zwei Tage später noch nicht weggetaut war.

Den nächsten Anlauf nahm der verspätete Winter am 15. 4., zunächst nur in Lagen oberhalb 1000m.

Am 16. 4. schneite es kräftig bis in mittlere Lagen. In 1000m Höhe kamen über 20cm Neuschnee zusammen.

So war es möglich, am folgenden Tag diese Impressionen vom Seebuck einzufangen. Unberührter Schnee ist dort nicht allzu oft zu finden, der Wintereinbruch nach dem Ende der Wintersportsaison war ein Glücksfall. Diese Bilder zeigen den Aussichtspunkt zudem noch ohne das Geländer, das inzwischen die fotografischen Möglichkeiten einschränkt:

Frost in der Ravennaschlucht

…ließ dieses bizarre Bild entstehen:

Drei Tage später sah es schon wieder nach Vorfrühling aus.

Endlich ein bisschen Schnee

Nachdem Anfang Januar die Schneereste aus dem Dezember weggetaut waren und es danach den ganzen Monat keinen neuen Schnee gegeben hatte, präsentierte sich die Landschaft Anfang Februar für zwei Tage in Weiß. Das sollte es leider für diesen Monat auch schon gewesen sein …

Winter?

10.01.2008
Kategorie: Allgemein; Tags: , ,

Wenn es im Januar auf 1000 bis 1100m Höhe so aussieht…

…bleibt nur der Blick in die Ferne.

Frühwinter

16.11.2007
Kategorie: Allgemein; Tags: , , , ,

bei Breitnau.
Solche Schneelandschaften sollte es erst im März wieder zu sehen geben …

Wasserfall

… in der Ravennaschlucht.