Mischka über dem Langen Tal

Nein, Mischka ist nicht mein neuer Künstlername. Es ist der Name des Tiefs, das der Alb den Winter zurückgebracht hat. Dabei handelt es sich um einen echten Prachtkerl, sehr schön anzusehen auf den Wetterkarten: Ganz Europa friedlich vereint unter dem Einfluss eines einzigen riesengroßen Tiefdruckgebietes. Und Mischka weiß, was sich zu dieser Jahreszeit gehört. Schnee dort, wo man ihn brauchen kann. Währenddessen liegen die Krisengebiete endlich wieder auf der milden Vorderseite. Beim Anblick dieser Wetterkarten wurde mir bewusst, was es für ein Luxus ist, dass man es sich als Mitteleuropäer überhaupt leisten kann, sich über Schnee und Kälte zu freuen …

Wobei dazu ja auch längst nicht alle Mitteleleuropäer in der Lage sind, obwohl die meisten von ihnen es sich durchaus leisten könnten. Ich jedenfalls habe mich an diesem Morgen hocherfreut auf den Weg gemacht, die winterliche Landschaft zu genießen und festzuhalten. Zwischen Berghülen und Machtolsheim liegt das Seitental des Kleinen Lautertales, das ich mir für diesen Morgen als Fotospot ausgesucht habe und das den Namen „Langes Tal“ trägt.

Langes Tal bei Machtolsheim, 29. 1. 2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.